Jeder fünfte Deutsche bevorzugt E-Books

Nach der repräsentativen Befragung von 1000 Personen ab 14 Jahren berichtet der deutsche Hightech-Verband BITKOM:

Fast ein Fünftel (18 Prozent) aller Bundesbürger ziehen bereits elektronische Bücher dem gedruckten Buch vor. Das entspricht rund 12,6 Millionen Personen. Fast drei Viertel (73 Prozent) der Befragten bevorzugen dagegen gedruckte Bücher, weitere 9 Prozent sind unentschlossen.

Wenn man sich die Grafik so anschaut, kann man konstatieren: Man hätte den Titel ruhig auch anders herum formulieren dürfen. Also: Drei von vier Deutschen bevorzugen gedruckte Bücher. (Absolute Zahlen: Marktpotenzial in Deutschland in Millionen)

Quelle: Bitkom-Mitteilung vom 15.3.2013